Teilnehmer-Profil:

Kristina Rothe

  • Papier bietet die optimalen Vorraussetzungen um daraus vergängliche Urnen herzustellen. Die Formen meiner Gefäße sind schlicht, betont durch sinnliche Strukturen. Bewusst in weiß gehalten sollen die Bestattungsgefäße einen Neubeginn symbolisieren. Meine Objekte verstehen sich als Unterstützung für Übergänge jedweder Art. Sei es um etwas mitzugeben oder um für uns selbst etwas zu bewahren.

  • Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
    Bild 4
    Bild 5
    Bild 6
  • Bild 1: Schale, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 12x5x13cm, 01.05.2016, Fotograf: Kristina Rothe
    Bild 2: Gürteltier, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 6x12x6cm, 01.05.2016, Fotograf: Kristina Rothe
    Bild 3: Urne Kreuz, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 18x25x18cm, 01.05.2014, Fotograf: www.scippics.de
    Bild 4: Urne Rechteck, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 18x23x18cm, 01.07.2014, Fotograf: www.scippics.de
    Bild 5: okto, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 25x16x16cm, 01.05.2015, Fotograf: www.scippics.de
    Bild 6: Urne Streifen, handgeschöpftes Papier aus Hanffasern, 18x24x17cm, 01.06.2014, Fotograf: www.scippics.de

  • Preise und Auszeichnungen:

    10/ 2014 Grassipreis der Carl und Anneliese Goerdeler - Stiftung 09/ 2015 BKV – Preis für Junges Kunsthandwerk 2015/ 2. Preis 08/ 2016 Hessischer Staatspreis 04/ 2017 Finalistin, Loewe Craft Prize 2017

  • Gewerk:

    Buch / Papier

  • Adresse:

    Am Bauernsteg 19, 04159 Leipzig
    Telefon: 017664901758,

    Web: www.kristinarothe.com