Teilnehmer-Profil:

Wolfgang Skoluda

  • Handwerkliche Ketten, Armbänder, Ringe, Zweifingerringe und Ohrringe als Einzelstücke; in nicht gegossenes Gold gefasste Gemmen (Intaglien und Kameen) und Amulette der Antike, Perlen und gläserne Inlay-Fragmente

  • Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
    Bild 4
    Bild 5
    Bild 6
  • Bild 1: Kurze Kette mit Hänger, goldene Purpurschnecke phönizisch/griechisch, hochkarätiges Gold. In den Ketten zwölf getragene Edeltopasperlen aus Ägypten, römische Zeit um 30 v.- 100 n. u. Zr. 43,2 gr. 900er Gold, 10.01.2017, Fotograf: Benne Ochs
    Bild 2: Kurze Kette mit Hänger, rechtwinklige Glieder mit zweifach eingerollten Blechen und verbrannten Karneolperlen aus Syrien oder Afghanistan um 1000 v. u. Zr. Als Hänger eine gleichfalls verbrannte, gebänderte Karneolperle mit einem nach links schreitenden Amor, der seine Harfe stimmt, Zeitenwende. 81,7 gr. Gold, 20.01.2017, Fotograf: Benne Ochs
    Bild 3: Kurze Kette mit Hänger, hellenistischer Frauenkopf aus Ägypten 300 - 30 v. u. Zr. aus einem versteinerten Knochen, lächelnd mit Mittelscheitel und geriefter Öse. In der Kette sechs ineinander verschmolzene Teile und "Knochen" 90,7 gr. 900er Gold, 06.02.2017, Fotograf: Benne Ochs
    Bild 4: Hänger in anderthalb Ketten, Omphale, die Keule des Herakles schulternd nach rechts. Lagenstein, Intaglio, römische Kaiserzeit ca. 2. Jh. n. u. Zr. Davor eine Keule, zur Hälfte antik, hellenistisch-römische Zeit, Italien um 150 v. u. Zr. Als Basis eine Gefäßscherbe, röm. Zeit in Ägypten um 300 v.-100 n. u. Zr In den Ketten Karneol- und Türkisperlen aus Afghanistan 2000- 1650 v. u. Zr. 92,6 gr. 900er Gold, 20.03.2017, Fotograf: Benne Ochs
    Bild 5: Halsreif, Blüten und eingerollte Endstücke als Verschluß, 50,3 gr. 900er Gold, 20.02.2017, Fotograf: Benne Ochs
    Bild 6: Ring mit einem Bandachat-Intaglio. Victoria treibt ihre bereits gallopierende Biga mit der Peitsche an. Römisch, Ende 2.- Anfang 1. Jh. v. u. Zr. In der Rückseite ein goldener Kelch. 50,3 gr. 900er Gold, 17.03.2017, Fotograf: Benne Ochs

  • Preise und Auszeichnungen:

    1973 1. Preis im Wettbewerb "Preziöses Bestiarium", 1975 Hamburger Staatspreis, 1982 Hessischer Staatspreis, 1989 1. Preis im Wettbewerb "Hamburg läßt sich schmücken"

  • Gewerk:

    Gold - Silber / Schmuck - Gerät

  • Adresse:

    Löwenstr.61, 20251 Hamburg
    Telefon: 040 422 32 00, Fax: 040 432 750 58

    Web: www.skoluda.com